Wir haben unterzeichnet!

63 Menschen aus dem Landkreis Barnim erklären sich öffentlich bereit, Geflüchtete vor der Abschiebung zu schützen!

Sie sagen: Keine Abschiebungen aus dem Barnim!

Öffentliche Erklärung

Hintergrund

Die drastische Verschärfung der deutschen und europäischen Asylpolitik der letzten Jahre scheint weiter ihren Lauf zu nehmen. Immer mehr Menschen wird es unmöglich gemacht, die Mauern der Festung Europa zu überqueren. Gleichzeitig ist Deutschland an Kriegen beteiligt, deutsche Firmen verkaufen Waffen an Kriegsparteien und die deutsche Wirtschaft profitiert von Ausbeutung und Zerstörung im globalen Süden. Den Menschen, denen es nach langer und lebensgefährlicher Flucht dann doch gelingt, nach Deutschland zu kommen, droht die Abschiebung in sogenannte sichere Herkunftsstaaten oder in die Länder der Außengrenzen Europas.

Abschiebung ist tödlich oder lebensgefährlich! Nach dem Abschiebe-Charterflug der Bundesregierung nach Afghanistan am 03.07.2018 mit 69 Abgeschobenen an Bord nahm sich der 23-jährige Jamal Nasser Mahmoudi das Leben. Am 01.03.2018 starb Lamine Condeh an Leberkrebs, nachdem seine Dublin-Abschiebung aus Passau nach Italien die notwendigen medizinischen Behandlungen unmöglich gemacht hatte. In Lobetal bei Bernau sprang ein Geflüchteter im Frühjahr 2017 in Panik aus dem Fenster, als ein Mitbewohner abgeschoben wurde. Er stürzte durch ein Glasdach und verletzte sich schwer. Das sind keine Einzelfälle, sondern nur einige Beispiele.1

Auch die Abschiebungen nach dem „Dublin-Abkommen“ in andere europäische Länder sind unmenschlich: Wegen der Bedingungen in vielen der betreffenden Länder und/ oder weil von dort Abschiebungen in die Herkunftsländer und damit in Folter und Verfolgung drohen.

Deshalb gründen sich seit 2016 bundesweit Initiativen für Bürger*innenasyle, die abschiebebedrohten Menschen Schutz gewähren.

Das Barnimer Bürger*innenasyl

Im Landkreis Barnim hat es 2017 mindestens 31 Abschiebungen gegeben. Das sind 31 zu viel! Zudem gab es 68 Abschiebeversuche.2 Das sind 68 zu viel! Wir fordern: Keine Abschiebungen aus dem Barnim!3 Wir stehen ein für globale Bewegungsfreiheit, für das Recht zu gehen und das Recht zu bleiben, weltweit!

Als Barnimer Bürger*innenasyl schließen wir uns anderen Bürger*innenasyl-Initativen an. Wir wollen von Abschiebung bedrohten Menschen Asyl gewähren. Wir werden Zufluchtsorte schaffen und notfalls die Menschen verstecken, die in Krieg, Verfolgung und Not zurückgeschickt werden sollen.

Dabei stellen wir uns an die Seite der Freundinnen und Verwandten abschiebebedrohter Menschen, die diese bei sich aufnehmen und so vor Abschiebung bewahren, und an die Seite mutiger Kirchengemeinden, die auch im Barnim schon seit Jahren geflüchteten Menschen Asyl gewähren. Wir verstehen das Bürger*innenasyl dabei als notwendige Ergänzung.

Das Barnimer Bürger*innenasyl ist bewusst nicht geheim. Sein Sinn und Zweck ist politisch.

Jede*r kann in unserer Initiative eine passende Aufgabe übernehmen und auf verschiedenen Wegen eine Gesellschaft mitgestalten, in der alle Menschen willkommen sind. Sei es durch das Unterschreiben unserer öffentlichen Kampagne, durch ganz konkrete Hilfestellungen für einzelne Personen, durch das zur Verfügung stellen von Wohnungen, oder durch Spenden

Wir Unterzeichner*innen wollen:

  • Uns mit Engagement, Zeit, Wohnraum und / oder Geld gegen Abschiebungen engagieren und die Betroffenen unterstützen
  • Von Abschiebung bedrohte Menschen vorübergehend in Bürgerinnenasylen aufnehmen
  • Uns zivilgesellschaftlich an die Seite der Kirchenasyle und der bestehenden Unterstützungsstrukturen zwischen Geflüchteten stellen.

1 siehe z.B. die Dokumentation „Bundesweite Flüchtlingspolitik und ihre tödlichen Folgen“
2 laut Auskunft des Landrates auf 2 Anfragen im Kreistag
3 siehe refugeeswelcomebarnim.blogsport.de

Unterzeichner*innen:

Daniel Ahrens, Bernau, Sozialpädagoge ● Dominik Baatzsch, Eberswalde, Gärtner, Erzieher ● Rainer Baer, Zehdenick, Künstler ● Dirk Bartel, Biesenthal, Psychologe ● Helmut Braunschweig, OT Finowfurt, Rentner ● Anna Claßen, Biesenthal, Sozialarbeiterin ● Lena Domeyer, Biesenthal, Kunsttherapeutin ● Arne Drews, Pädagoge, ● Vanessa Ebenfeld, Biesenthal, Bundesfreiwillige ● Steffen Ehlert, Eberswalde, Betreuer Suchthilfe ● Daniel Ehrhart, Eberswalde, Student ● Franziska Ernst, Biesenthal, Gesundheitswirtin ● Janina Fago, Eberswalde ● Sabine Gohlke, Berlin, Erzieherin, arbeitet im Barnim ● Beate Gollnast, Biesenthal, Tischlerin ● Florian Görner, Breydin, Verwaltungsfachangestellter, Gemeindevertreter, Mitglied im Amtsausschuss Biesenthal-Barnim, ● Heidi Grimm, Schorfheide, Rentnerin ● Philipp Grunwald, Biesenthal, Moderation, Bildungsarbeit ● Philipp Hänschke, Eberswalde, Studierender, Servicekraft ● Thomas Janoschka, Biesenthal, Bildungsreferent ● Ralf Kaiser, Eberswalde, Gewerkschaftssekretär ● Petra Kaltenborn, Eberswalde, Rentnerin ● Barbara Könekamp, Berlin, Gärtnerin, Wochenendgrundstück im Barnim ● A. Kuhl, Lunow-Stolzenhagen, Sozialarbeiterin ● Christoph Lang, Biesenthal, Lehrer ● Sarah Laubel, Eberswalde, Studentin ● Hartmut Lindner, Chorin OT Senftenhütte, Studienrat a.D. ● Claudius Loga, Biesenthal, Arzt ● Maria Lukumay, Biesenthal, Hebamme ● Silvana Mangold, Eberswalde, Studentin ● Armin Meyer, Niederfinow, Rentner ● Laura Mino, Biesenthal ● Anna-Maria Mühl, Bernau, Erzieherin ● Heike Müller, Biesenthal, Umweltbildung, Stadtverordnete ● Ria Müller, Bernau, Wissenschaftlerin ● Roman Müller, Bernau, Lehrer, Musikschullehrer ● Anna-Lena Neumann, Eberswalde, Studentin ● Carl Neumann, Eberswalde, Student ● Janine Nousch, Biesenthal, Gymnasiallehrerin ● Julia Petzold, Eberswalde, Bildungsarbeit ● Dayana Pomplun, Bernau, Grafikerin ● Judith Raidt, Eberswalde, Studierende ● Anne Rauhut, Biesenthal, Erzieherin ● Jonathan Rauhut, Biesenthal, Dipl.-Umweltwissenschaftler ● Lutz Reimann, Bernau, Koordinator Agentur Ehrenamt, Bündnis für Familien Bernau ● Steffen Rosenlechner, Eberswalde, M.A. Nachhaltige Unternehmensführung ● Claus-Dieter Santen, Berlin, Berufsbetreuer, Wochenendgrundstück im Barnim ● Johanna Schmidt, Bernau, Heilerziehungspflegerin, Erzieherin ● Jakob Sehmsdorf, Chorin OT Serwest ● Maria Seidel, Eberswalde, Trainerin in der politischen Jugend- und Erwachsenenbildung ● Bernd Siebert, Eberswalde, Erzieher ● Lennart Sswat, Göttingen, Lehmbau, arbeitet im Barnim ● Fania Taeger, Eberswalde, Bildungsarbeit ● Jonas Torka, Eberswalde, Student ● Albrecht Triller, Eberswalde, Rentner, ● Jessica Voß, Biesenthal OT Danewitz, Erzieherin ● Sebastian Walter, Eberswalde, Gewerkschaftssekretär ● Irene Warmuth, Biesenthal, Fachärztin Allgemeine Medizin ● Merle Weißbach, Biesenthal, Musikerin, Pädagogin● Christina Wendt, Biesenthal, Finanzassistentin ● Carolin Wenzel, Berlin, Studentin, Lebensmittelpunkt im Barnim ● Jens Würzburg, Eberswalde ● Sebastian Zint, Eberswalde, Heilerziehungspfleger, Tischler, Imker